Hörbeispiele

Hier einige Hör-Proben und Texte…

viel Spaß beim Reinhören, Lesen und Verstehen!

Hörproben der neuen Weihnachts-CD “Heilige Nacht”

  1. Leise rieselt der Schnee
  2. Kommet ihr Hirten
  3. Heilige Nacht, in der der Herr geboren
  4. Mit den Hirten
  5. Freut euch, freut euch, Menschenkinder
  6. Maria, ahntest du
  7. Fröhliche Weihnacht überall
  8. O Bethlehem, du kleine Stadt
  9. Herbei, o ihr Gläubigen
  10. Mein Jesus kam für mich

Hörproben der neuen CD  ”Lebensbild”

  1. Du bist mein Ziel
  2. Wie lange noch 
  3. Lebensbild 
  4. Sei bereit 
  5. Beschenkt mit Dir 
  6. Ich darf leben 
  7. Halleluja danke schön 
  8. Lebensbuch
  9. Himmelslied

Hörproben der CD “Himmelsmoment”

  1. Himmelsmoment – Liedtext
  2. Halt mich fest – Liedtext
  3. Traumland – Liedtext
  4. Mein Heim – Liedtext
  5. Have Mercy – Liedtext
  6. Ich lass dich nicht los – Liedtext
  7. Blessed to know the Lord – Liedtext
  8. Von allen Seiten – Liedtext
  9. Berühr mein Herz – Liedtext
  10. Bei Dir – Liedtext
  11. Es wäre umsonst – Liedtext

 

 

1. Himmelsmoment
Text und Musik: Meline Pacek
1. Verse:
Ich gehe auf der Strasse entlang
Und die Sonne scheint auf mein Gesicht
Es ist so warm, wunderbar warm2. Verse
Leg mich auf die Wiese,
bin umgeben von einem Blumenmeer
so süß und lieblich duftet es um mich her, es duftet so feinChorus:
Das ist ein Himmelsmoment
in diesem Augenblick, in dieser Sommerzeit.
Das ist ein Hauch von Ewigkeit
in diesem Augenblick, in dieser Sommerzeit,

3. Verse:Kinder spielen und vergessen die ZeitSind verloren in ihrer kleinen WeltUnd sorgenfrei, in diesem Augenblick4. Verse:Vögel singen, geben mir ein KonzertUnd ihr Lied bringt mir den Himmel nah,so wunderbar, den Himmel so nahBridge:Ich fühl mich leicht, fühle mich frei, fühle Frieden tief in mir

2. Halt mich fest

Text: Meline Pacek

Musik: Andreas Pacek. Frank Pacek, Heinrich Regehr, Helmut Dimmel, Meline Pacek

Refr.: Halt mich fest, umarme mich.

Lass mich nicht ertrinken in dieser stürmischen Nacht.

Sei bei mir, bleibe hier,

schütze mich vor der kalten Nacht.

1. Str.:

Wieder mal liege ich wach und Sorgen rauben mir die Nacht.

Wie ein Sturm der dem Meer keine Ruhe lässt in einer dunklen Nacht.

Mein Körper ist müde, mein Kopf so wach,

die Angst treibt ihr Spiel mit mir.

Ich brauche jemand der die Zukunft klarer sieht,

mich heute führt und morgen noch da ist.

2. Str.:

Wieder mal verhallt mein stummer Schrei, strecke meine Arme aus nach Dir.

Wie ein Kind nach seinem Vater ruft, schreie ich zu Dir.

Du bist der Tröster der die Angst besiegt,

befreie mich von ihr!

Ich brauche Dich, der die Zukunft klarer sieht,

mich heute führt und morgen noch da ist.

Bridge:

Ich will Dir vertrauen und Dir folgen und tun was Du willst.

Komm zeige Du mir Deinen Weg, nimm mich an die Hand, führe mich.

Ich will Dir vertrauen wie ein Kind

Komm zeige Du mir Deinen Weg, nimm mich an die Hand, führe mich!

3. Traumland

Text:Meline Pacek

Musik: Frank und Meline Pacek

Dieses Lied entstand als ich mit einer Grippe im Bett lag und nichts tun konnte außer mich zu erholen. Wie wertvoll ist dann doch die Vorstellungskraft und Fantasie und wie schön kann das Träumen sein.

1. und 2.Str.:

Ich träume gerne vom Urlaub am Meer

Liege auf dem warmen Sand ganz in der Fern

Neben meinem Mann ach wie ist es Schön, so schön,

dass wir uns haben zu zweit, ganz ungestört.

Wir hörn dem Klangspiel des Windes zu,

baun ein Schloss aus Sand ohne Hektik, ganz in Ruh.

Essen Obstsalat, ach wie tut es gut, so gut,

dass wir entspannen zu zweit in diesem Traumland.

Refr.:

Traumland, in meinem Traumland.

Ich lieb mein Traumland,

mein Traumland

3. und 4. Str.:

Ich träume gerne von unendlich viel Zeit,

Zeit zum spielen, zu fühlen und einfach nur zu sein

Wo eine Sekunde zur Stunde wird

Und alles so unendlich wirkt

Kinderaugen ohne Angst und ohne Scharm

Strahlen Freude aus, und diese steckt mich an

Ich bin umgeben von den schönsten Melodien

Die so wunderbar harmonieren in diesem Traumland

Bridge.:

Und während ich hier bin

Vermisse ich nichts, nichts, gar nicht

Während ich hier bin,

fange ich an zu leben, zu leben, zu leben, in meinem Traumland

4. Mein Heim

Text: Meline Pacek

Musik: Frank und Meline Pacek


Es ist so wertvoll ein Zuhause zu haben, wo man willkommen und geliebt ist. Bei Gott bin ich zuhause. Er ist mein Heim, wo ich umgeben bin von seiner Schönheit.

1.Str.:

Ich bin nicht allein, wenn ich durch das Dunkel geh

bin ich nicht allein, wenn Sorgen mein Herz quälen

Ich bin nicht allein, weil Du an meiner Seite bist

Mich trägst und nie verlässt

Pre-Chorus:

Ich bin nicht allein, wenn vieles grau erscheint,

bin nicht allein

Ich bin nicht allein, weil du bei mir bist, mich wärmst

Nie verlässt.

Refr.:

Du bist mein Heim, wo ich Ruhe finde,

Mein Heim

Mein Heim, mein sicherer Ort,

wo Liebe und Schönheit regieren,

Mein Zuhause

2. Str.:

Ich bin nicht allein, wenn ich nicht mehr weiter weiß,

bin ich nicht allein auf dem langen Weg zum Ziel

Ich bin nicht allein, weil Du an meiner Seite gehst,

mich trägst, nie verlässt

3. Str.:

Weil Du bei mir bist, kann ich tanzen und mich freun,

Weil Du bei mir bist, seh ich die Welt in neuem Licht

Weil Du bei mir bist, bin ich sicher und geliebt,

Durch dich, weil Du bei mir bist!

Pre-Chorus 3:

Weil Du bei mir bist, könnt ich die ganze Welt umarmen

Weil Du bei mir bist

Weil Du bei mir bist, bin ich fröhlich und erfüllt,

Durch Dich, weil Du bei mir bist.

5. Have Mercy

Nach Psalm 51

Text und Musik: Meline Pacek
David, der Mann nach Gottes Herzen schrieb psalm 51 nach seinem Ehebruch mit Batseba. Er bereute tief, was er getan hatte und flehte um Gottes Erbarmen. Gott freut sich über aufrichtige Herzen, die ihn suchen und ist bereit zu vergeben. Auch ich brauche immer wieder seine Vergebung und eine neue Ausrichtung auf Jesus. Wie himmlisch und befreiend ist es doch Gottes Vergebung zu erfahren.

1. Str.:

Purify me from my sin

Jesus Christ.

Wash me oh Lord

And I’ll be whiter than snow.

2. Str.:

Create in me a clean heart

Renew a right spirit in me.

I’m longing for your presence

And for your blessing oh God.

Refr.:

Have mercy on me

Forgive me all my mistakes!

Have mercy on me my God!

I need your grace

3. Str.:

Come give me back my joy,

I am broken Lord

I’m so sorry Lord,

Please forgive me my sins!

Bridge:

You desire truth in the inner parts

And I am longing for a pure heart!

You desire truth in the inner parts

Teach me wisdom in the inmost place!

Please come and forgive me my lord

And I will declare your grace!

6. Ich lass Dich nicht los

Text und Musik: Meline Pacek

Oft kommen mir Gedanken wie “Wer bin ich schon, andere sind doch viel begabter, besser, schöner. Doch gerade in diesen Zeiten sagt Gott zu mir: “Ich liebe und kenne Dich. Ich habe Dich wunderbar gemacht und egal was Du denkt und tust, meine Liebe zu Dir wird nie aufhören.”

1. Strophe:

Egal was Du fühlst, ich liebe Dich

Egal was Du denkst, ich lass Dich nicht los

Egal was Du tust, wo Du bist,

was Du dachtest und tast,

Ich bin da

2. Strophe:

Ich sehe Dein Leiden

Und weiß was Du denkst

Ich nur allein kenne Dein Herz

Ich liebe Dein Lächeln,

Bin traurig, wenn Du weinst,

Kenn Deine Gaben,

Seh jedes Versagen, hör mir zu:

Refr.:

Ich liebe Dich, egal was Du fühlst

Ich trage Dich, wenn Traurigkeit Dich quält.

Ich sehe Dich mein Kind und lass Dich nicht los!

Bridge:

Ich bin Dein Vater, der Dich niemals vergisst

Lass mich Dich tragen, wenn Vertrauen Dir fehlt.

Komm, lass dich fallen, auch wenn es so schwer ist,

Du kannst auf mich bauen, jetzt und hier.

Text existiert nur im Kopf ;-) )

8. Von allen Seiten

Text und Musik: Meline Pacek

Nach Psalm 139
Psalm 139 ist mein Lieblingspsalm aus der Bibel. Eine Frau unserer Gemeinde machte mir immer wieder Mut und forderte mich auf Psalm 139 so oft zu lesen, bis ich verinnerlicht habe, dass ich unendlich wertvoll in Gottes Augen bin.

1.Str.:

Wunderbar hast Du mich gemacht.

Als ich grad erst entstand, hast Du mich schon gesehn`.

Du hieltst Deine Hand über mir.

Hast mich bewahrt, Dir entging nichts!

Refr.:

Von allen Seiten umgibst Du mich Herr

Wohin ich auch gehe, Du bist bei mir

Voller Erbarmen und Geduld bist Du

Nie wird ich verstehen, dass Du mich so liebst

2.Str.

Was ich auch tu, Du weißt es schon.

Denn Du kennst mein Herz, besser als jeder Freund

Du umgibst mich, streckst Deine Hand

Über mir aus. Dir entgeht nichts.

Bridge.:

Ob ich sitze oder stehe – Du weißt es

Ob ich geh oder liege – Du siehst mich

Mein ganzes Leben ist Dir vertraut

Es tut so gut, dass Du mich liebst

9. Berühr mein Herz

Text und Musik: Meline Pacek

Frank und ich studierten zwei Jahre in Kanada. Vor unserem letzten Semester fragte ich einen Studenten nach seinem Ziel für das kommende Semester. Seine Antwort war, dass Gott sein Herz berühren möge. Sein Wunsch ist ein Mann nach Gottes Herzen zu werden. Nach dem Semester sagte er, Gott sei am Werk sein Herz zu berühren, aber es fühle sich anders an, als er erwartet hätte. Er habe sich noch nie so schwach und klein gefühlt und noch nie so viel geweint. Gott war am Werk sein Herz weich zu machen.

1. und 2.Str.:

Jesus mein lieber Vater,

Du bist gerecht und treu,

mein Retter und Freund

Jesus mein lieber Vater,

Ich fühle mich schwach und klein,

bin weit weg Dir ähnlich zu sein

Refr.:

Berühr mein Herz,

mach es weich, mach es rein

und erfüll es mit Deinem Geist.

Berühr mein Herz

Halt es fest, damit es Dir

Immer ähnlicher wird!

3. und 4. Str.:

Jesus mein lieber Vater

Schenk mir ein friedvolles Herz

Ein Herz, das sich nach Frieden sehnt

Jesus mein lieber Vater

Schenk mir ein liebendes Herz,

geprägt von Deiner Liebe Herr

Bridge.:

und ich schenk Dir mein Herz,

denn nur Du bist es wert,

Halt es fest, nah bei Dir

und lass es nie mehr los

10. Bei dir

Text: Meline Pacek

Musik: Frank Pacek
Es ist ein schmaler Grat zwischen Frömmigkeit und Gesetzlichkeit. Gesetzlichkeit scheint genau zu wissen, was Gott gefällt und was nicht; sie lässt nichts neben sich stehen; sie bedrückt und erstickt die Freiheit, die Kreativität, das Leben. Diese falsche Frömmigkeit ist lieblos und intolerant – sie verliert den Menschen aus den Augen. Doch der Mensch ist in Gottes Augen so unendlich wertvoll.

1.Str.:

Gott ich wünsche mir so sehr,

dass ich Freiheit finden kann bei Dir

Manche Stimme flüstert,

ich muss mehr tun, um geliebt zu sein von Dir

Pre-Chorus:

Doch Du siehst viel mehr,

nicht den Schein, sondern mein Herz

Refr:

Bei Dir, darf ich sein wie ich bin,

die wahre Person, ganz ungeschminkt

Vor Dir darf ich tanzen einfach sein,

in Deiner Gegenwart bei Dir!

2. Str.:

Tu nicht dies, tu nicht das! Bete so, singe so!

Tanze nicht und wahre Dein Gesicht!

Doch diesen Menschenstimmen folg ich nicht,

und wenn Du willst, dass ich tanze, tanz ich für Dich

Pre-Chorus:

Doch Du siehst viel mehr,

nicht den Schein, sondern mein Herz

Bridge:

Du schenkst Weite, Raum und Freiheit.

Du schenkst Tiefe, Liebe und Einheit

Du schenkst mehr, so viel mehr,

und so komme ich zu Dir und bin bereit für soviel mehr!

11. Es wäre umsonst

Text und Musik: Meline Pacek

Nach 1. Korinther 13

1. Str.: Würd ich alle Sprachen dieser Welt kennen,

ja in Engelszungen reden

hätte ich einen Glauben, der Berge versetzt,

würde für meinen Glauben sterben

Pre-Chorus:

Es wäre umsonst, das würde nichts zähl’n,

es wäre umsonst, ohne Liebe

Refr.:

Die Liebe ist freundlich, geduldig,

Sie kennt keine Selbstsucht, kein Neid.

Die Liebe prahlt nicht, verletzt nicht,

ist nicht überheblich

Nie lässt sie sich reizen,

sondern vergibt,

sie freut sich, wenn die Wahrheit siegt!

2. Str.:

Wär ich Missionar in einem fremden Land,

würde armen Menschen helfen,

Wär ich Millionär, würde Spenden so viel

Für einen wirklich guten Zweck